Zur Person

Katerina Poladjan
Foto: © Christine Fenzl

 

Katerina Poladjan ist 1971 in Moskau geboren. Sie lebt seit 1979 in Deutschland und schreibt Romane, Theatertexte, Essays. 2011 erschien in erster Roman „In einer Nacht, woanders“ bei Rowohlt Berlin. Der zweite Roman „Vielleicht Marseille“ erschien im Herbst 2015 im selben Verlag. 2014 erhielt die das Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste und das Grenzgänger Stipendium der Robert Bosch Stiftung.
Katerina Poladjan absolvierte ein Studium der Angewandten Kulturwissenschaften an der Leuphana Universität in Lüneburg und ein Studium der darstellenden Kunst in München.
Katerina Poladjan lebt und arbeitet in Berlin.

 

Auszeichnungen

  • Stipendium Deutscher Literaturfonds 2016/2017
  • Residenzstipendium Kulturakademie Tarabya Istanbul 2016
  • Stipendium der Stiftung Preussische Seehandlung 2016
  • Shortlist für den European Union Prize for Literature 2016
  • Nominierung für den Alfred-Döblin-Preis 2015
  • Literaturpreis „Der kleine Hai“ der Buchhandlung Wist, Potsdam 2015
  • Teilnahme am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb 2015
  • Senatsstipendium der Stadt Berlin 2015
  • Alfred Döblin Stipendium 2014
  • Grenzgänger Stipendium der Robert Bosch Stiftung 2014
  • Stipendium der Neuen Gesellschaft für Literatur 2003